welcome

Mehr als 25.000 Radfahrer feierten Happy Mosel

Mit Rückenwind unterwegs entlang der Moselweinstraße

Am Sonntag, den 31. Mai vergnügten sich mehr als 25.000 Radler auf der 85 Kilometer langen autofreien Moselweinstraße zwischen Winningen und Pünderich.

Der diesjährige Startschuss fiel um 11 Uhr durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Kobern-Gondorf. Gemeinsam mit ihrem Mann Klaus Jensen trat sie selbst in die Pedale eines Sitztandems und genoss sichtlich die Raddestination Mosel.

Entlang der gesperrten Strecke und in den Moselorten herrschte ausgelassene Stimmung und auf den Showbühnen in Kobern-Gondorf und Ernst unterhielten Musikbands ihre Zuschauer mit kurzweiligem Programm.

Viele Familien nutzten „Happy Mosel“ für einen entspannten Radausflug. In Hatzenport lockte zudem eine Schmalspur-Eisenbahn zu einer ausgedehnten Pause vom Pedaltreten. Hier konnten kleine und große Eisenbahnfans kurzzeitig vom Drahtesel auf eine Dampfeisenbahn umsteigen.

Auch Kulinarisch präsentierte sich die Moselregion: Dreizehn heimische Gastronomiebetriebe, Köche und Winzer kredenzten unter dem Motto „Kulinarische Radroute“ frische, regionaltypische und radlerfreundliche Gerichte.

Neuigkeiten und Aktuelles gibt es auf der Happy Mosel Fanseite unter www.facebook.com/happy.mosel.

Der nächste Raderlebnistag lässt auch nicht lange auf sich warten. Bereits am 27. September 2015 findet der „Raderlebnistag Salm“ statt. Zwischen 10 und 18 Uhr sind hier alle Radfahrer auf der Strecke zwischen Dreis und Klüsserath eingeladen, kräftig in die Pedale zu treten.

Suchen & Buchen

* pro Zimmer/Appartment

Unterkunft suchen!

© feratel Schweiz AG